Donnerstag, 14. Januar 2016

Das erste mal :)

Dieser Post beinhaltet ganz viele persönliche Premieren. Ich habe zum ersten mal mit meiner neuen Overlock genäht, die mir der Papa zu Weihnachten geschenkt hat. Einfach toll, wie fix und sauber damit alles geht. Es ist aber auch eine Überwindung, wenn die Nähmaschine auf einmal Stoff wegschneidet.


Es ist auch mein erster genähter V-Ausschnitt. Noch nicht perfekt, aber durchaus tragbar.

Passend zum 'Motto' habe ich (zum ersten mal) das Shirt Nr. 1 von Leni Pepunkt genäht. Ein toller, anliegender Schnitt. Das Shirt sitzt super und das E-Book ist auch für Anfänger (wie mich) sehr geeignet. Vernäht habe ich die Maxi Stars von Staghorn (die zweite Auflage - es kann eben nicht alles zum Thema passen).

 
Der Halsausschnitt ist abgesteppt und der Saum mit der Zwillingsnadel umgenäht. Ich bin ja ein richtiger Fan der Zwillingsnadel.
 
 
 
Und nun soll es auch das erste mal zu RUMS gehen. Mal sehen, ob das klappt. Ich denke, das waren dann jetzt genug erste male für einen Post.
 
verlinkt bei: RUMS



Montag, 11. Januar 2016

Für die kleine Marie

Letzte Woche rief der Papa mich an und meinte, dass es im Kollegenkreis Nachwuchs gab. Die kleine Marie hat das Licht der Welt erblickt. Schnell war klar, dass es eine Windeltorte gibt und dazu natürlich was genähtes. Zum Glück habe ich mir bei der makerist 2€-Aktion das Erstlingsset Luis von Fadenkäfer zugelegt. Als Fräulein Maus so klein war, konnte ich ja noch nicht nähen. So war es der perfekte Anlass um das Schnittmuster auszuprobieren.

Und da ja für jedes Mädchen das Leben ein Ponyhof ist, habe ich mich für den niedlichen Pferdestoff entschieden.

Der Stoff ist von Hamburger Liebe aus der Kollektion Life is a Pony farm.

 
 
Passend zu den Pferdchen auf dem Wickeljäckchen habe ich knallpinkes Bündchen von Homemade by Steffi kombiniert und rosanen Stoff vom holländischen Stoffmarkt. Ich finde das Set so niedlich. Am Ende durfte dann ein kleiner Spieluhrhase auf dem Hemdchen Platz nehmen und damit die Windeltorte krönen. Ich hoffe, dass es der Kleinen passt und die Eltern sich freuen.
 


Samstag, 2. Januar 2016

Oh wie schön war Weihnachten 2015

Weihnachten ist ja leider (oder zum Glück?) nur einmal im Jahr. Schon verrückt, dass es für diese kurze Zeit so viele schöne Stoffe zum vernähen gibt.

Ich habe mich nicht für all die Rentiere und Weihnachtsmänner, sondern für die kleinen Weihnachtsfeen entschieden. Diese gab es kurz vor Weihnachten bei Staghorn für ein paar Minuten (zumindest waren es gefühlt nur ein paar Minuten) zu kaufen. Und ich hatte das große Glück welche zu ergattern.

Aus den zuckersüßen Weihnachtsfairies habe ich eine Issy von FeeFee genäht. Ein ganz toller und vielfältiger Schnitt. Ich habe mich für die Tunika in Größe 80 entschieden, die bei Fräulein Maus vorne bis kurz über die Knie reichte und hinten fast bis zu den Knöcheln ging. Die Kapuze habe ich einfach weg gelassen und statt dessen Bündchen verwendet. Kombiniert habe ich das ganze mit einem schönen Ringeljersey von Lillestoff.
Als Hose habe ich die Leggings von Mopseltrine genäht. Ich bin immer noch ganz verzaubert von den kleinen Weihnachtselfen. Mitte Januar soll die "zweite Auflage" der Feen bei Staghorn aus der Vorbestellung erscheinen. Die Fee hat dann wenn ich mich Recht erinnere eine blaue Mütze und einen Schneeball in der Hand statt einem Geschenk. Ich habe mich aber mit diesen Feen eingedeckt und aus dem Stoff noch was schönes anderes gezaubert. Das zeige ich euch bei Gelegenheit (ich hoffe noch vor Weihnachten 2016).
 
 



Freitag, 1. Januar 2016

Es ist soweit. Die letzten Raketenreste sind von den Straßen gekehrt, der letzte Kater auskuriert und die letzte Neujahrs-SMS (oder eher WhatsApp) ist angekommen.

Es ist also Zeit für was Neues in 2016. Und da ich die Silvesternacht nicht viel geböllert, getrunken oder getippt, sondern genäht habe, ist es Zeit für einen kleinen Blog.

Es gibt so viele schöne Blogs mit tollen Tutorials, Freebies, und jeder Menge Inspiration und nun mache ich einen winzigen Schritt in diese Richtung. Da es mir stets an künstlerischem Talent mangelte (was zeichnen oder singen angeht), war ich froh meine Nähmaschine im letzten Jahr entdeckt zu haben (bzw. bekommen zu haben). Seit September 2015 kann ich endlich auch kreative sein. Und das will ich hier nun für mich festhalten.

In diesem Sinne, gesundes neues Jahr und immer einen Finger breit Garn vor der Nadel ;)